AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

VAUST CUSTOM SELECTED BIKES, Stand: 01.10.2016

 

§ 1 ALLGEMEINES

1.         Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Vaust Custom Selected Bikes und dem Kunden. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

2.         Kunde im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sowohl Verbraucher, als auch Unternehmer.

3.         Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden selbst bei Kenntnis nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich zu.

 

§ 2 VERTRAGSSCHLUSS

1.         Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein rechtsverbindliches Angebot auf Vertragsschluss gegenüber Vaust Custom Selected Bikes ab. Der Kaufvertrag kommt dadurch zustande, dass Vaust Custom Selected Bikes Ihr Angebot durch den Versand der Ware annimmt. Die automatisch generierte Bestätigungs E-Mail, sowie die Übermittlung der Kontodaten per E-Mail oder die Eingangsbestätigung per E-Mail stellen keine Annahmeerklärung seitens Vaust Custom Selected Bikes dar. Ein Vertragsschluss ist in deutscher oder englischer Sprache möglich. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Vaust Custom Selected Bikes, können jederzeit auf dieser Seite eingesehen werden.

 

§ 3 ZAHLUNG

1.         Der angebotene Preis ist bindend. Alle Preise verstehen sich in Euro, inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer. Erfolgt die Übergabe der Ware durch den Versand, so versteht sich der Preis zuzüglich einer Versandkostenpauschale entsprechend § 4 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Vaust Custom Selected Bikes.

2.         Es besteht kein Mindestbestellwert.

3.         Vaust Custom Selected Bikes behält sich das Recht vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Lieferungen im Inland können per Vorkasse, PayPal oder Nachnahme und ab der zweiten Bestellung unter 100,00€ auf Rechnung bezahlt werden. Lieferungen ins Ausland können per Vorkasse oder PayPal bezahlt werden.

4.         Kunden, die Waren aus der EU ausführen, kann die Umsatzsteuer rückerstattet werden. Dafür muss der Kunde eine ordnungsgemäße, mit Zollstempel versehene Ausfuhrbescheinigung und die Rechnung im Original vorlegen/zusenden. Bei der Erstattung auf ein ausländisches Bankkonto hat der Kunde, die anfallenden Überweisungskosten zu tragen.

 

§ 4 VERSANDKOSTEN

1.         Der Kunde trägt die Kosten der Versendung ab dem Ort der Niederlassung von Vaust Custom Selected Bikes.

2.         Die Versandkosten finden Sie unter http://www.vaust.com.

3.         Bei Lieferungen per Nachnahme fällt ein zusätzliches Nachnahmeentgelt in Höhe von 2,00€ an.

 

§ 5 LIEFERUNG/NACHLIEFERUNG

1.         Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die Ihnen angegebene Lieferadresse. Die Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich, soweit nicht der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.

2.         Im Einzelfall bietet Vaust Custom Selected Bikes Ihnen an, dass ein zunächst nicht lieferbares Produkt in Form einer Nachlieferung bei späterer Verfügbarkeit zugeschickt wird. In diesem Fall, zahlen Sie (der Kunde) keine weiteren Versandkosten oder Nachnahmegebühren.

 

§ 6       WIDERRUFSBELEHRUNG

1.         Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen diesen Vertrag ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

Das Widerrufsrecht beträgt vierzehn Tage, ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen bekannter Dritter (der nicht der Beförderer ist), die Ware in Besitz genommen hat.

Um das Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns; Vaust Custom Selected Bikes, An der Masch 4a, 38448 Wolfsburg, Deutschland, Tel: 016094971498, E-Mail: bestellung@vaust.com; mittels eindeutiger Erklärung (z. B. per E-Mail oder einem mit der Post versandter Brief) über Ihren Entschluss informieren, den Vertrag zu widerrufen.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs vor Fristablauf.

2.         Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag Widerrufen, haben wir (Vaust Custom Selected Bikes) Ihnen alle Zahlungen (inklusive der Lieferkosten, exklusive Kosten, welche daraus entstanden sind, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die günstigste Standardlieferung gewählt haben) binnen vierzehn Tagen zurückzusenden, ab dem Tag an dem Ihr Widerruf des Vertrages bei uns eingegangen ist. Wenn nicht ausdrücklich anders vereinbart, verwenden wir bei der Rücksendung dasselbe Zahlungsmittel, was auch Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben. Die Rückzahlung kann verweigert werden, bis wir die Ware zurückerhalten haben.

Die Ware muss unverzüglich, doch spätestens binnen 14 Tagen, nachdem Sie uns über den Widerruf des Vertrages Unterricht haben, an Vaust Custom Selected Bikes, An der Masch 4a, 38448 Wolfsburg, Deutschland, zurückgesendet werden.

Die Kosten für die Rücksendung der Waren trägt der Kunde.

Können Sie uns die Ware nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechterten Zustand herausgeben, müssen Sie uns ggf. Wertersatz leisten. Bei letzterem ist der Wertersatz nur zu leisten, wenn sich der Zustand der Ware verschlechtert hat. Eine Prüfung der Ware auf Eigenschaften und Funktion, wie Sie etwa im Ladengeschäft üblich oder möglich gewesen wäre führt nicht zu einem verschlechterten Zustand.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

§ 7 NICHTBESTEHEN DES WIDERRUFSRECHTS

1.         Das Widerrufsrecht besteht nicht, wenn: Sie kein Verbraucher im Sinne von §13 BGB sind; für Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch Sie maßgeblich ist oder die eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind; für Video- oder Tonaufnahmen, sowie Waren in einer versiegelten Verpackung, wenn die Verpackung nach Lieferung entfernt wurde.

 

§8 MÄNGELGEWÄHRLEISTUNG UND HAFTUNG

1.         Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre und beginnt mit der Übernahme der Ware. Die Gewährleistungsansprüche sind zunächst auf Nacherfüllung (Mängelbeseitigung und/oder Ersatzlieferung) beschränkt. Soweit sich nachstehend nicht anderes ergibt sind weitergehende Ansprüche (egal aus welchen Rechtsgründen) ausgeschlossen.

2.         Vaust Custom Selected Bikes haftet nicht für Schäden, die am Liefergegenstand selbst entstanden sind. Insbesondere haftet Vaust Custom Selected Bikes nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden. Soweit die Haftung von Vaust Custom Selected Bikes abgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

Die Haftungsbeschränkung gilt nicht, wenn: die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht; eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit vorliegt; Sie Ansprüche aus §§1, 4 Produkthaftungsgestz geltend machen; bei Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht.

 

§9 AUFRECHUNG, ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT

1.         Der Kunde kann nur mit solchen Forderungen aufrechnen, die rechtskräftig festgestellt wurden oder durch Vaust Custom Selected Bikes anerkannt worden sind.

2.         Ein Zurückbehaltungsrecht kann vom Kunden nur ausgeübt werden, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

§10 EIGENTUMSVORBEHALT

1.         Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung durch den Kunden Eigentum von Vaust Custom Selected Bikes.

 

§ 11 GERICHTSSTAND UND ANWENDBARES RECHT

1.         Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Für Verbraucher, die den Vertrag zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

2.         Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts, ist der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ausschließlich der Geschäftssitz von Vaust Custom Selected Bikes. Dasselbe gilt auch wenn der Kunde keinen Gerichtsstand in Deutschland hat und/oder der Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

3.         Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Zuletzt angesehen